· 

Eure Hochzeit, eure Regeln

yes Wedding Day Management by ergophilista/ Wedding Planner München/ Hochzeitsblog/ Eure Hochzeit, eure Regeln

Es soll ja Bräute geben, die schon als Kind wussten, wie ihre Hochzeit aussehen soll. Pinterest, Instagram, Hochzeitsblog und Co beflügeln diese Phantasien zusätzlich und ich muss gestehen, dass auch ich schon einen Fotoordner mit Inspirationen angelegt hatte, als eine Verlobung oder gar eine Hochzeit noch in weiter Ferne waren. Aber ich kann es ja wenigsten auf meine Arbeit schieben 😉

 

Und nun ist auch bei uns soweit und ich freue mich sehr, dass mein langjähriger Freund und ich dieses Jahr heiraten werden. Kaum hatten wir unser engstes Umfeld informiert ging es los: Wie wollt ihr heiraten? Und wen wollt ihr einladen? Und warum? Was?! Auf Mallorca? Wie kommt ihr denn darauf?! Und dann standesamtlich hier? Und wer kommt da alles? Ne, nur ihr zwei?! Lasst euch von niemandem reinreden, aber ich würde es so und so machen...

 

Uns raucht der Kopf. Jeder meinte es gut und jeder hatte seine Meinung, der er kundtun wollte. Schnell kristallisierten sich einige Themen heraus, bei denen unsere Vorstellung von der unseres Umfeldes bzw. der allgemeinen Erwartungshaltung abwich.

 

Eine Lösung musste her, also setzten wir uns zusammen und klärten folgende Fragen:

Die Gästeliste:

  • Wen wollen wir wirklich dabei haben?
  • Muss es der gesamte Freundeskreis sein, vom Kindergarten bis zum Studium?
  • Wollen wir, dass unsere Arbeitskollegen Teil unserer Hochzeit sind?
  • Bis zu welchem Verwandtschaftsgrad möchten wir unsere Familie einladen?
  • Wann haben wir das letzte Mal mit den Personen gesprochen?
  • Können wir uns unsere Hochzeit ohne diese Personen vorstellen?

Der Termin:

  • Wann wollen wir heiraten? 
  • Gibt es einen Termin, der für uns eine bestimmte Bedeutung hat?
  • Wann ist unsere Location verfügbar?
  • Soll die standesamtliche Trauung und die kirchliche oder freie Zeremonie an einem Tag stattfinden? Ist der Termin für beides verfügbar?

Die Location:

  • Welcher Ort liegt uns am Herzen oder hat eine Bedeutung für uns?
  • Wie viele Gäste werden wir einladen?
  • Welchen Stil soll unsere Hochzeit haben? Passt die Location zu diesem Stil?
yes Wedding Day Management by ergophilista/ Wedding Planner München/ Hochzeitsblog/ Eure Hochzeit, eure Regeln

Die Art der Trauung:

  • Worauf soll der Schwerpunkt unserer Zeremonie liegen? Glauben, unsere Beziehung zueinander, unsere gemeinsame Familie, ...
  • Ist uns eine kirchliche Trauung wichtig? Bzw. kommt eine kirchliche Trauung für uns in Frage?
  • Wäre eine freie Zeremonie eine Alternative für uns?

 

 

Das Standesamt:

  • Ist die standesamtliche Trauung unsere "einzige" Hochzeit, oder feiern wir danach noch kirchlich oder zeremoniell?
  • Welches Gefühl verbinden wir mit dieser Trauung? Romantik, das offizielle Versprechen zueinander, reiner Gang zum Amt, ....
  • In welcher Stadt wollen wir zum Standesamt gehen?
  • In welchem Standesamt möchten wir heiraten, falls es mehrere Optionen gibt?
  • Wen wollen wir dabei haben?
  • Soll die standesamtliche Trauung und die Zeremonie an einem Tag stattfinden?

Die Trauzeugen:

  • Wollen wir Trauzeugen?
  • Wer kommt als Trauzeuge in Frage?
  • Möchte der-/diejenige diese Rolle annehmen?

Der Junggesellenabschied:

  • Wollen wir das?
  • Wer soll dabei sein?
  • Wer auf keinen Fall?
  • Welchen Rahmen stellen wir uns vor? 
  • Wem können wir diese Wünsche anvertrauen, damit wir nicht in einem pinken Bunny-Kostüm durch die Fußgängerzone laufen müssen um Schnaps zu verkaufen?

Spiele, Brautentführung, Hochzeitszeitung & Co:

  • Wollen wir das?
  • Können wir unsere Gäste auch anders unterhalten? 
  • Wie kann man es begrenzen? 
  • Worauf soll der Fokus bei unserer Hochzeit liegen?
yes Wedding Day Management by ergophilista/ Wedding Planner München/ Hochzeitsblog/ Eure Hochzeit, eure Regeln

Es gibt kein Richtig und kein Falsch bei der Planung eurer Hochzeit. Für jeden gibt es seinen eigenen Weg. Der eine liebt Showeinlagen, der andere nicht. Der eine wünscht sich Blumen über Blumen, der andere nicht. Wichtig ist, dass man seinen Wünschen treu bleibt und sich durchsetzt gegen all die gutgemeinten Ratschläge und Tipps. Es ist eure Hochzeit. Es ist euer großer Tag. Gestalte den Tag also nach euren Regeln. Und auch, wenn es im Vorfeld Unstimmigkeiten und Meinungsverschiedenheiten geben wird, am Tag der Hochzeit selbst, wird niemand mehr daran denken.

 

Wünscht ihr euch für euren großen Tag Unterstützung, damit er genau so wird, wie ihr ihn euch vorstellt? Dann schaut mal hier: Yes

Ihr möchtet euch diese Tipps für später merken?

Dann pinnt sie einfach ganz bequem auf euer Pinterest Board.

yes Wedding Day Management, Hochzeitsblog München, Your Day Your Way

Kommentar schreiben

Kommentare: 0