· 

Destination Wedding - Pros und Cons

yes Wedding Day Management by ergophilista/ Wedding Planner München/ Hochzeitsblog/ Destination Wedding/ Heiraten wo andere Urlaub machen Pros und Cons

Habt ihr schon mal darüber nachgedacht außerhalb Deutschlands zu heiraten? Jedem, dem ich erzähle, dass ich auf Mallorca bei einer Hochzeitsagentur gearbeitet habe und selbst bald dort heiraten werde entweicht ein sehnsüchtiges "Oh wie schön!" (zumindest allen Frauen 😉

 

 

Bevor ihr euch für eine Hochzeit im Ausland entscheide, solltet ihr euch trotz aller Pinterest-Phantasien im Hinterkopf, die Pros und Cons einer Destination Wedding vor Augen führen. 

 

 

Contra

 

Es kommen voraussichtlich nicht alle geladenen Gäste

Natürlich gibt es auch bei einer Hochzeit in Deutschland Absagen. Da die Anreise ins Ausland aber mit mehr Zeit und Kosten verbunden ist, ist die Wahrscheinlichkeit von Absagen höher.

 

Ihr müsste euch mit Behörden, Ämtern und Dienstleistern in einer Fremdsprache verständigen 

Abhängig davon wo und wie ihr heiraten möchtet, müsst ihr verschieden Stellen anlaufen. Ein Wedding Planner vor Ort ist hierbei Gold wert.

 

Ihr könnt nicht jederzeit vor Ort sein

Auch wenn ihr vor der Hochzeit den ein oder anderen Aufenthalt in der jeweiligen Destination plant, könnt ihr nicht bei allen Planungsphasen dabei sein. Eine Agentur, der ihr vertraut und die auch kleine Entscheidungen selbständig fällt, entlastet euch ungemein.

 

Ihr könnt nicht so viel selber machen

Heiratet ihr in der Nähe eurer Heimat und habt Spaß an DIY, könnt ihr mit der Unterstützung von Freunden und Familie viel selbst machen. Entscheidet ihr euch für eine Destination Wedding seid ihr hierbei wesentlich eingeschränkter. 

yes Wedding Day Management by ergophilista/ Wedding Planner München/ Hochzeitsblog/ Destination Wedding

Pro

 

Ihr habt ein gutes Argument um die Gästeliste klein zu halten

Natürlich könnt ihr auch im Ausland groß feiern, aber wie bereits angesprochen, ist es für die Gäste teurer und komplizierter anzureisen. Alternativ könnt ihr als Brautpaar für Flüge und Unterkunft aufkommen, aber dann wird es schnell für euch teuer. Wenn ihr euch schon immer eine kleine Hochzeit gewünscht habt, habt ihr also ein gutes Argument. 

 

Ihr bekommt keine überdimensionalen Spaßgeschenke

Reisen eure Gäste von weit her, oder sogar mit dem Flugzeug an, ist die Wahrscheinlichkeit bedeutend geringer, dass man euch einen Gutschein in 15 Matroschka-Kartons verpackt schenkt.

 

Die Gäste überraschen euch nicht mit einer, für die Hochzeitsnacht, dekorierten Wohnung

Dem Brautpaar hunderte Wasserbecher in den Flur zu stellen, eine Topfpflanze in die Toilette zu pflanzen oder Konfetti in er gesamten Wohnung zu verteilen, bereitet manchen eurer Freunde bestimmt Spaß. Wie groß der Spaßfaktor für euch als frisch vermähltes Paar ist, ist allerdings fraglich. Feiert man im Ausland bleibt man hiervon (hoffentlich) verschont. Vorausgesetzt ihr verratet nicht eure Zimmernummer und habt niemandem euren Wohnungsschlüssel zum Blumengießen anvertraut 😉

 

Ihr habt eine größere Auswahl an Locations

Gerade wenn es in eurer Heimat nur eine geringe Auswahl an geeigneten Lokalitäten gibt, ist es gut möglich, dass ihr nicht die ersten aus eurem Bekanntenkreis seid, die sich für eine Location entscheiden. Heiratet ihr im Ausland, steht euch die ganze Welt zur Verfügung.

 

Ihr bietet euren Gästen etwas Besonderes

Seid ihr gerade in dem Alter, in dem im Freundeskreis alle heiraten, kommen schnell einige Hochzeiten pro Jahr zusammen. Eine Feier im Ausland bleibt dabei besonders in Erinnerung.

 

Die Wahrscheinlichkeit für gutes Wetter ist höher

Kommt natürlich auch auf den Ort und die Jahreszeit an, aber entscheidet ihr euch für eine Destination im Süden, stehen die Chancen für tolles Wetter sehr gut. 

 

Ihr könnt einen neutralen Ort, aber auch einen mit emotionaler Bedeutung wählen

Wenn ihr aus verschiedenen Orten kommt, soll keine Familie zu kurz kommen. Entscheidet ihr euch für die Heimat des einen, ist die Familie des anderen enttäuscht. Mit der Wahl eines "neutralen Ortes" könnt ihr dies umgehen. Und ihr könnt euch einen Fleck auf dieser Erde aussuchen, der für euch als Paar eine besondere Bedeutung hat.

 

Update September 2018:

 

Passend zu diesem Blogbeitrag gibt es nun auch noch ein dazugehöriges Freebie! Wooohooo!

 

Wenn ihr weitere Fragen habt, könnt ihr mich gerne auch über das Kontaktformular anschreiben.

Ich freue mich auf euch!

Eure Julia

 

Du möchtest dir die Tipps rund um die Destination Wedding für später merken?

Dann pinne den Beitrag direkt auf dein Pinterest Board.

yes Wedding Day Management, Hochzeitsblog München, Destination Wedding eine Pro und Contra Liste

Kommentar schreiben

Kommentare: 0